Ferienhaus und Ferienwohnung mieten

Als Costa de la Luz wird die gesamte südspanische Atlantik-Küste bezeichnet. Das warme Klima und die spanische Gastfreundschaft machen diese Region zu einer absoluten Urlaubsregion. Einheimische nutzen diesen Trend und bieten Feriendomizile zur Miete an.

Wer früh bucht, bucht also besser

Wollen Urlauber an der Küste des Lichts ihre Ferien verbringen, ist Weitsicht gefragt. Denn die Ferienhäuser und -wohnungen in der Region sind jedes Jahr relativ früh ausgebucht. Das nicht ohne Grund. Die Region ist gerade in der Saison sehr beliebt. Viele Urlauber kommen jährlich wieder und buchen beim Aufenthalt gleich für das nächste Jahr. Die Hotels sind voll von Touristen. Da wird ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung zum angenehmen Rückzugsort.

Ein Stück zu Hause in den Ferien

Ferienhäuser und -wohnungen haben den großen Vorteil, dass die Gäste sich in Ihnen frei bewegen können. Es gibt keine Frühstücks-, Mittags- und Abendbrotzeiten. Das macht unabhängig. Die Küche bietet die Möglichkeit günstig zu kochen. Das lohnt sich besonders bei Familien und spart Geld gegenüber dem All-Inklusive Urlaub oder täglichen Restaurantbesuchen. Gerade Kinder, die von den spanischen Fischgerichten oft leider nicht sehr begeistert sind, werden sich über die mitgebrachten Spaghetti sicher freuen.

Geld sparen und Kultur kennenlernen

Wird die Unterkunft von Privat gemietet, spart das oft zusätzliches Geld. Denn Privatpersonen sparen sich meist die Ausgaben für Werbung und Verträge mit Reisebüros. Das macht die Kosten oft um einiges geringer. Außerdem geben einheimische Vermieter gern gleich noch Tipps für die besten Restaurants und Sehenswürdigkeiten ganz gratis mit dazu. Nicht zuletzt ist es der Kontakt zu Einheimischen und Nachbarn, der nach dem Urlaubsaufenthalt in Erinnerung bleibt und die Kultur des Landes in persönliche Eindrücke verwandelt.
a